Mittwoch, 8. September 2010

WDSibyl - Delphi Programmierung unter OS/2

Programmieren unter OS/2? Das man OS/2 Heute noch benutzt sollte doch eigentlich schon retro genug sein, aber jetzt auch noch neue Software für OS/2 schreiben? Nun, wem abgedreht noch nicht genug ist, der findet tatsächlich einige brauchbare Entwicklungsumgebungen für OS/2. WDSibly ist eine Delphi-Variante die sowohl unter Windows als auch unter OS/2 läuft, und den Compiler, Debugger, Editor und Source-Browser in einer brauchbaren IDE vereint. Wer noch (wie ich) in der Schule Pascal gelernt hat, wird schnell mit WDSibyl zurecht kommen. Delphi ist ein objekt-orientiertes Pascal, mit dem man schnell und elegant sowohl Kommandozeilen- als auch Desktop-Applikationen entwickeln kann.

WDSibyl ist Open-Source und kann unter http://www.wdsibyl.org/ heruntergeladen werden. Hierfür muss man sich lediglich einmal registrieren. Das WDSibyl Paket enthält sowohl die Windows als auch die OS/2 Variante, lediglich der Installer ist unterschiedlich. Folgende Zip-Archive sollte man sich nun herunterladen:
  • WDSibyl Compiler 3.13 (20100117)
    Dies ist die aktuelle WDSibyl Entwicklungsumgebung mit Delphi-Compiler, Debugger, Editor (IDE) und vielen Beispiel-Projekten. (Der Download funktioniert erst nach Registrierung)

  • WDSibyl Online Help (20100629)
    Die Online-Hilfe ist nicht bestandteil von WDSibyl und muss manuell hinzugefügt werden. Sie ist nicht zwingend für den Betrieb von WDSibyl erforderlich.

  • unixODBC port for OS/2
    Diese Run-Time Library ist zwingend für den Einsatz von WDSibyl unter OS/2 erforderlich und muss vor der Installation des WDSibyl Compilers installiert werden.

  • EMX Runtime, 0.9d fix 4
    Diese Run-Time Library ist ebenfalls zwingend für den Einsatz von WDSibyl unter OS/2 erforderlich und muss ebenfalls vor der Installation des WDSibyl Compilers installiert werden. Für die Installation dieses Pakets wird der Installer WarpIn mit mindestens der Version 0.9.4 benötigt.
Ich habe meine Installation unter Warp 3 durchgeführt. Der Installer benötigt mindestens eine Bildschirmauflösung von 800 x 600 Pixeln. Unter QEMU, wo ich mich immer noch mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln begnügen muss, war eine Installion nicht möglich, da die Eingabefelder und Buttons des Installers nicht zu erreichen waren. Die Installion unter Warp 3 Fixpack 40 funktionierte mit nur wenigen Problemen. Während der Installation erscheint eine Fehlermeldung das in der PMWINX.DLL ein Problem aufgetreten ist, und das Programm beendet werden muss. Interessanterweise läuft die Installation aber im Hintergrund weiter und der Installer meldet nach erreichen der 100% eine fehlerfreie Installation.

Der Installer erzeugt kein Programm Icon auf dem Desktop. Die Anwendung muss man unter dem Install-Verzeichnis unter BIN suchen und sich selbst eine Referenz auf dem Desktop erstellen. Auf meiner Warp 3 Maschine, einem alten 5x86DX133 (P75 Rating) mit 32 MB RAM läuft die IDE noch brauchbar schnell. Das zusätzliche Hilfe-Paket lies sich nicht installieren. Der Installer meldet zwar, dass er das WDSibyl Verzeichnis gefunden hätte beendet sich aber dann mit einer nicht näher definierten Fehlermeldung.

Keine Kommentare: