Dienstag, 3. November 2009

Kein Glück mit Virtual Box

Alle Versuche unter Virtual Box eine Version von Warp 3, Warp 4 oder eComStation zu installieren sind bisher gescheitert. Ohne die VT-X bzw. AMD-V Support der CPU hat man keine Chance es ans laufen zu bringen. Leider verfüge ich nicht über einen PC mit einer CPU die diesen Support bietet. Dies sind die folgenden Prozessoren:
Ich bin mit meinem Pentium 4 (HT) 3 GHz PC und meinem Mobile Celeron Notebook technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Rein von der Performance sehe ich aber noch keine Notwendigkeit eines Upgrades.

Kommentare:

Arthur Schramm hat gesagt…

Selbst mit den nötigen VT-Erweiterungen macht OS/2 unter VirtualBox wenig Spaß. Es läßt sich zwar installieren, aber die Gasterweiterungen müssen recht mühsam von Hand eingebunden werden. Die Stabilität des Gastsystems ist m.E. anschließend nicht ausreichend. Für den praktischen Einsatz ist Microsoft Virtual PC die einzig sinnvolle Virtualisierungslösung für OS/2-Gastsysteme.

Blotto hat gesagt…

Virtual PC von Microsoft ist mittlerweile kostenfrei verfügbar, läuft aber nur unter Windows. Ausserdem wird es von Microsoft nur halbherzig (wenn überhaupt) weiterentwickelt und ist closed-source.
Ich bevorzuge Emulatoren die Open-Source sind, auf mindestens den Großen-3 (Windows, Linux, MacOS X) laufen und nicht von der Hardware abhängig sind. QEMU erfüllt leider zur Zeit als einziger Emulator diese Bedingungen.